Hagerman Pass Colorado

Es war an der Zeit etwas mehr Adrenalin in unseren Körper zu pumpen.

Wir planten eine Motorradtour. Es sollte von Leadville über den Hagerman Pass max Höhe: 11,925 feet (3635 m) Richtung Eagle von hier nach Gypsum, die nächste Dirt Road nach Basalt und von dort wieder über den Hagerman Pass nach Leadville (oder alternativ über den Independence Pass 12,095 feet (3,687 m)).

Das der Hagerman Pass keine einfache Dirt Road sein würde, war uns von Beginn an klar. 4WD und eine hohe Bodenfreiheit des Fahrzeuges ist hier schon wichtig.
Uns wurde auch gesagt das der Pass evtl. sogar noch von Schnee bedeckt und evtl. unbefahrbar sein würde. Wir wollten das ganze mal ausprobieren, umdrehen kann man ja immer noch.

Bei unserem Mopped handelt es sich um eine Truimph Tiger 900 (Baujahr 1998) Sie begleitet uns nun schon seit einigen Jahren auf unseren Wohnmobiltouren und ist für Tagestouren fast jeder Art bereit.

Hagerman Triumph

Somit sollte etwas ‚Offroad‘ auch drin sein. Streng genommen ist es ja noch nicht mal Offroad, da es sich beim Hagerman Pass um die CO #105 handelt, also einer ‚Strasse‘ (*HUST*)
Versucht bitte NICHT mit einem geliehenen Auto, auch wenn es ein Jeep mit 4WD ist diese Strecke zu befahren.

Es Begann ganz Harmlos: 🙂

Vom Turquoise Lake ging es auf die sehr gute Dirt Road zum Hagerman Pass

Hagerman-101 Hagerman-100An einem kleinen Parkplatz angekommen begann der Weg etwas steiniger zu werden.

Hier und da mal eine kleine Pause zum verschnaufen:

Hagerman-102

Nach einigen Meilen von sehr, sehr steinigen Aufstieg wurde es dann hier und da auch schneeig und damit matschig.  Hagerman Schnee

Hagerman SchneeHagerman SchneeTja letztendlich fuhren wir um eine Kehre und siehe da, alles noch immer voll mit Schnee 🙁

Hagerman SchneeHagerman-104Wir haben mit 3536m fast die max. Höhe des Passes von 3,687m erreicht. Knapp, aber da kann man nix machen!
Somit gab es keine Möglichkeit durchzukommen, also kehrt und den geichen Weg zurück.

Beim durchqueren eines der Schneefelder auf dem Rückweg, rutschte das Mopped auf dem matschigen Untergrund etwas zuviel zur Seite, so das wir im Matsch landeten.
NA TOLL! Aber glücklicherweise ist mit uns und auch mit dem Mopped nix weiter passiert, wie etwas Matsch welcher nun an unseren Jacken klebt. 🙂

Also ging es weiter abwärts!

Aber auch hier wurden wir mit wirklich schönen Aussichten belohnt. So, oder so haben wir einige Offroad Skills dazuerhalten. Hagerman-106 Hagerman-105 Hagerman-103Es war ein kleines Abenteuer!
Wir sind zum Ausgleich bis zum Summit des Independence Passes gefahren, leider zog sich das Wetter auch immer mehr zu.

Alles in allem war es ein toller Tag mit tollen Eindrücken einer wilden und atemberaubenden Umgebung

Hier geht es zum Startbeitrag unserer RUBTOWNmeetsKCBS Tour.
Zuvor gab es Schichtfleisch in Colorado

10 / 4 Over and Out

Dein
RUBTOWN – Team

Teile unsere Beiträge mit deinen Freunden:

Kommentare

Hagerman Pass Colorado — 2 Kommentare

    • Hallo Christine,
      Ja auch hier auf ca. 3000m (Leadville) merkt man deutlich einen Unterschied, gerade in den ersten Tagen. Da heisst es viel Wasser trinken.
      Ist wirklich schön hier, hier gibt es für jeden etwas!!!
      Grüsse Moni & Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.