2. Etappe – Highway 50 Richtung Westen

Am Morgen im Green River State Park grillen wir uns erst einmal einen leckeren Frühstückswrap.

Zwei Streifen Bacon auf dem kleinen Gasgrill ‚ancrossen‘, ein Paar Eier ’sunny side up‘, etwas Gemüse (Gurken und eingelegte Jalapenos), Sour Cream etwas Hot Sauce mit in den Wrap. Dazu einen leckeren Kaffee.
So kann der Morgen gerne beginnen…

FrühstückswrapFrühstückswrap FrühstückswrapFrühstückswrap Frühstückswrap

Während unseres gemütlichem Frühstücks kommen wir mit einem sehr netten und freundlichem Menschen in Kontakt. Er stellt sich mit dem Namen „Nuage 9“ (= Wolke 9) vor und ist mit seiner Enkelin auf dem Weg von Kalifornien nach Washington D.C. Sein Lachen zieht uns gleich in seinen Bann. Ein beeindruckender Mensch. DANKE das wir Dich getroffen haben, diese Momente sind die besonderen, die wir auf unseren Touren besonders schätzen! – Thank you ‚Cloud 9‘ for your words … and the stone 🙂

Green-River_2-100

Letzten Endes ging es dann aber doch weiter.

Unser heutiges Tagesziel ist noch weites gehend unbekannt – grob weiter Richtung Westen und dann schauen wir mal.Great Basin N P 2. Etappe

Great_Basin-101 Great_Basin-102

Bei Salina verlassen wir die Interstate 70 um uns gemütlich auf der

Great Basin N P 2. Etappe

Highway 50 – auch bekannt als „Die einsamste Strasse in Amerika“

weiter zu bewegen, diese soll uns weiter in den Westen und letztendlich nach Kalifornien führen.
Ein kleines Stück fahren wir noch auf der Interstate 15, doch dann vor allem ab Delta geht es recht einsam auf dem Highway 50 weiter.Great_Basin-104

Städte und Dörfer machen sich rar und wir fahren und fahren. Das Wetter ist auch mal durchwachsen und wir erhalten den ein oder anderen Regenschauer. Aber auch diese Szenerie ist bei dieser Kulisse schön anzuschauen. Obwohl auf dieser Strecke eigentlich nicht viel passiert genießen wir die Fahrt

Great_Basin-105

Moni hat sogar diesen Blitz eingefangen! TOP!Great_Basin-106 Great_Basin-107Wir genießen am Abend einen wirklich schönen, einsamen Camping Platz im Great Basin National Park, hier wurde uns vom Ranger am Visitor Center sein persönlicher Lieblingsplatz empfohlen, Campingplatz Baker Creek. Zumindest wenn wir schön in der Natur stehen wollen.
Great_Basin-108Wir machen uns auf den Weg und finden auch einen schönen Platz für die Nacht, an dem wir es uns gemütlich machen. Mit einem größeren RV, wie dem unseren (Länge 24 Fuss, inkl. Mopped-Halter), hast Du hier jedoch schon schlechte Karten, da der Platz an einigen Stellen sehr eng ist..Great Basin 2. Etappe Great Basin 2. Etappe

Leider ist es auch in der Nacht sehr bewölkt, so das uns der tolle Sternenhimmel, für den dieser Park und diese Gegend bekannt ist, leider vorenthalten bleibt. Naja, da haben wir wohl wieder einen weiteren Grund nochmal hierher zu kommen. 🙂

Der Morgen begrüßt uns mit einem tollen Sonnenaufgang:
Great_Basin-111 Great_Basin-112 Direkt an unserem Stellplatz bewundern wir einige Kakteen die uns ihre Blütenpracht präsentieren:Great_Basin-113 Great_Basin-114 Great_Basin-115Hier noch die Übersicht unserer 2. Tagesetappe:

Gesamtstrecke: 472.09 km
Maximale Höhe: 2365 m
Minimale Höhe: 1227 m
Gesamtanstieg: 7316 m
Gesamtabstieg: -6250 m
Durchschnittsgeschwindigkeit: 56.07 mi/h
Total time: 08:25:30

Hier siehst Du unseren vorherigen Stop im Green River State Park

Hier geht es weiter: 3. Etappe einsam Richtung Kalifornien

Moni & Dirk

Teile unsere Beiträge mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.